Fort de Lantin

  • Fort de Lantin - Lantin - Entrée
  • Fort de Lantin - Lantin - Coupole massif
  • Fort de Lantin - Lantin - Monument-Drapeaux
  • Fort de Lantin - Lantin - Vue d'ensemble
  • Fort de Lantin - Lantin - Groupe de visiteurs
  • Fort de Lantin - Lantin - Groupe de visiteurs
  • Fort de Lantin - Lantin - Groupe de visiteurs
  • Fort de Lantin - Lantin - Coupole-Groupe scolaire
  • Fort de Lantin - Lantin - Salle
  • Fort de Lantin - Lantin - Salle
Fort de Lantin - Lantin - EntréeFort de Lantin - Lantin - Coupole massifFort de Lantin - Lantin - Monument-DrapeauxFort de Lantin - Lantin - Vue d'ensembleFort de Lantin - Lantin - Groupe de visiteursFort de Lantin - Lantin - Groupe de visiteursFort de Lantin - Lantin - Groupe de visiteursFort de Lantin - Lantin - Coupole-Groupe scolaireFort de Lantin - Lantin - SalleFort de Lantin - Lantin - Salle

In Lantin bietet nicht nur das Gefängnis Stoff für Gespräche!

Sie können hier auch eine grüne Ecke entdecken, in der sich ein Fort verbirgt, das Teil des von General Brialmont 1888 konzipierten Festungsrings von Lüttich war. Gemeinsam mit elf weiteren Forts war dieses Fort Schauplatz der Schlacht von Lüttich im Jahr 1914.

Die Vereinigung ohne Gewinnerzielungsabsicht „Les Amis du Fort de Lantin" (Freunde des Fort de Lantin) hat dieses historische Bauwerk 1983 erworben und kümmert sich seither um die Bewahrung sowie Instandhaltung und versetzte einige Teile an ihren ursprünglichen Platz – etwa die Leuchtturm-Kuppel oder auch die Kuppel 120 mit ihrem Rotationssystem.

Neben dem materiellen Wert ist das Fort aber auch ein wichtiger Zeuge der Geschichte von Lüttich – der Schlacht von 1914. Um diesen bedeutenden Moment des Ersten Weltkrieges wieder erlebbar zu machen und das Interesse eines breiten Publikums zu wecken, hat die Vereinigung einen Erlebnisparcours mit Audioguides (4 Sprachen) eingerichtet und die Besichtigung damit attraktiver gestaltet. Videosequenzen erinnern die Besucher an die Entwicklung der Befestigungsanlagen im Laufe der Jahrhunderte und an die bedeutendsten Ereignisse des Ersten Weltkrieges, vor allem an die Schlacht von Lüttich im Jahr 1914. Auf der Grundlage von persönlichen Notizen eines damaligen Soldaten werden Situationen nachgestellt, Ton- und Lichteffekte lassen den Besucher in die tragische Atmosphäre eintauchen, welche die Garnison während der Bombardierungen des Forts im August 1914 erleben musste.

Besichtigung mit Audioguide

Von April bis September

Die Kommentare und Erklärungen erfolgen mithilfe des Audioguides.

Geöffnet vom 1. April-Wochenende bis zum letzten September-Wochenende.

Die Öffnungstage sind von Donnerstag bis Sonntag und an Feiertagen von 12:30 Uhr bis 17:00 Uhr. Vom 01. Oktober bis zum 31. März finden Besichtigungen jeweils am zweiten Sonntag von 12:30 Uhr bis 17:00 Uhr statt.

Besichtigungsdauer +/- 70 Min. Letzter Start um 16:00 Uhr.

  • Besuchersprachen :
    • Französisch
SCHLIESSEN
Pflichtfelder sind mit einem * Stern markiert
Meine Anfrage
Meine Kontaktdaten
Sie können sich auch für eine unserer nachstehenden extra Dienstleistungen anmelden :
Bitte bestätigen Sie Ihre Anfrage :
Laut dem Gesetz Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 des Nationalen Ausschusses ‚Informatique et Libertés‘ (CNIL) über Informationstechnologie, Dateien und Freiheit (Artikel 36) kann der Inhaber des Zugangsrechts verlangen, dass Informationen über ihn korrigiert, ergänzt, präzisiert, aktualisiert oder gelöscht werden, wenn diese ungenau, unvollständig, irreführend, veraltet sind oder ihre Verwendung, Verbreitung oder Speicherung verboten sind. Bitte geben Sie im vorstehenden Formular an, wenn Sie dieses Recht ausüben wollen.
Name, Anschrift und Telefonnummer
Tel. : +3242465544
1 Rue de Villers
4450
Juprelle
  • Gesprochene Sprachen :
    • Französisch
loading
Wegbeschreibung zu :
1 Rue de Villers
4450
Juprelle
GPS-Koordinaten
Breitengrad : 50.6947
Längengrad : 5.5259