La Vecquée

Auf dieser zweitägigen Wandertour durch typische Städte und kleine Dörfer, vorbei an einem See und in unberührter Natur, dürfte jeder Radfahrer auf seine Kosten kommen. Vom Bahnhof Trois-Ponts nimmt man den RAVeL-Weg um in die Städte Stavelot und Malmedy zu gelangen. Entdecken Sie zwischen Kathedrale, Abtei, Kloster, Museen und Kiosken diese traditionsreichen Städte. Fahren Sie dann fort in Richtung Waimes-Weismes, wo es für eine mögliche Pause genügend Brasserien und Restaurants gibt. Das Tourenprogramm verläuft weiter nach Bütgenbach und seinem berühmten See. Dieses Wassersport- und Freizeitdorf verspricht viel unberührte Natur, große Wälder, ausgedehnte Grünflächen, prächtige Hecken und erhaltungswürdige Naturgebiete. Von Bütgenbach bis Hockay mangelt es auch nicht an Übernachtungsmöglichkeiten.
Die Route führt weiter in Richtung des Venn und des Signal de Botrange, dem höchsten Punkt Belgiens. Später ist dann die längste gewölbte Hainbuchenplantage Europas in Sicht. Zum Schluss erscheinen die charmanten Dörfer Deigné und Remouchamps, bevor am Bahnhof von Aywaille das Ziel dieser besonders langen Fahrradtour erreicht wird.

Essen und Trinken: bestehen vielerorts entlang der Route
Bereiten Sie Ihren Aufenthalt vor: www.ostbelgien.eu
 
  • Die Fahrradtouren des Sommers - La Vecquée
  • Die Fahrradtouren des Sommers - La Vecquée
  • Die Fahrradtouren des Sommers - La Vecquée
  • Die Fahrradtouren des Sommers - La Vecquée
  • Die Fahrradtouren des Sommers - La Vecquée
  • Die Fahrradtouren des Sommers - La Vecquée
  • Schwierigkeitsgrad: Mittel
  • Höhenunterschied: 833 m negativ und 961 m positiv
  • Distanz: 103 km
  • Start: Bahnhof Trois-Ponts
  • Verfolgte Knotenpunkte: 1-2-3-7-8-9-10- 11-12-14-15-16-17-18-17-16-15-14-46-45-44-43-79- 80-51-52-50-76-75-74-73-18-17-16-15-14-13-12-11-8-7-6-5-46-45
  • Ziel: Bahnhof Aywaille
  • Bed & Bike-Unterkunft: www.ostbelgien.eu