Die Linie 38

⚠ Arbeiten auf der Linie 38 ⚠
Seit Montag, 31. August, und bis zum 25. Dezember 2020 wird an einem Abschnitt der Linie 38 zwischen Aubel und Hombourg gearbeitet.
Diese Radtour ist daher vorübergehend nicht durchführbar.


Die Linie 38, die die deutsche Grenze mit Lüttich verbindet, ist eine der ältesten und bekanntesten Streckenabschnitte des RAVeL. Sie führt in eine besonders grüne Umgebung durch die Hecken- und Obstgärtenlandschaft des Herver Landes. Zahlreiche Aussichtspunkte erlauben es Ihnen, die Landschaftsgestaltung zu bewundern und zu schätzen. Vom Bahnhof Welkenraedt fahren Sie in Richtung des Startpunktes der L38. Für Bierliebhaber empfiehlt es sich, der Brauerei Grain d'Orge einen Besuch abzustatten. Sie fahren weiter in Richtung Aubel, einem friedlichen Dorf mit Flair, das für Sirup und Apfelwein bekannt ist. Wir raten auch zu einem Abstecher außerhalb der L38 und einer kurzen Durchquerung eines der schönsten Dörfer der Wallonie, nämlich Clermont-sur-Berwinne; Danach geht es weiter nach Herve und seinem Espace des Saveurs et Découvertes (Besuch möglich). Man verlässt nach und nach die Hecken des Herver Landes und fährt in die Richtung der Schutthalden, die von ehemaligen Bergwerken stammen, zwischen Retinne und Micheroux, bevor es dann nach Lüttich weiter bergab geht.

Essen und Trinken: Es bieten sich zahlreiche Cafés und Restaurants in Hombourg, Aubel, Clermont, Herve und Retinne.
 
  • Die Fahrradtouren des Sommers - Die Linie 38
  • Die Fahrradtouren des Sommers - Die Linie 38
  • Die Fahrradtouren des Sommers - Die Linie 38
  • Die Fahrradtouren des Sommers - Die Linie 38
  • Die Fahrradtouren des Sommers - Die Linie 38
  • Die Fahrradtouren des Sommers - Die Linie 38
  • Die Fahrradtouren des Sommers - Die Linie 38
  • Die Fahrradtouren des Sommers - Die Linie 38
  • Die Fahrradtouren des Sommers - Die Linie 38
  • Die Fahrradtouren des Sommers - Die Linie 38