Eglise d’Aubel et son cimetière

  • Église aubel

Ihr Glockenturm ragt stolz über 64 m hoch und ist in der ganzen Umgebung sichtbar. Die gotische Pfarrkirche von Aubel, die 1910 fertig gestellt wurde, ist das Werk von Emile Deshayes aus Charneux; sie beeindruckt den Besucher durch ihre Eleganz und ihre imposante Erscheinung.

Die Kirchenfenster des Gläsermeisters Camille Ganton-Defoin erleuchten das Innere mit ihren schillernden Farben. Die sieben großen Glaswände, die den großen Chor umgeben, symbolisieren die Gesätze des Rosenkranzes. Auf den Kirchenfenstern des Querschiffes ist der Heilige Hubertus, Schutzpatron der Pfarre, zusammen mit dem kreuztragenden Hirsch dargestellt. Man findet ihn auch im Hauptschiff: eine Statue, die Francis Jacobs von Hermée geschaffen hat. Der Orgelbauer Nagels-Nijs aus Kozen schuf 1991 Chororgel.

Früher umgab der alte Friedhof die Kirche. Seit 1925 wurde er nicht mehr verwendet; er birgt prachtvolle Grabsteine aus dem 16. bis 20. Jahrhundert, die Sie längs des Weges bewundern können, der sich durch den baumbepflanzten Friedhofspark schlängelt.

  • Besuchersprachen :
    • Französisch
loading
Wegbeschreibung zu :
Rue de Battice
4880
Aubel
GPS-Koordinaten
Breitengrad : 50.6967
Längengrad : 5.85565
Name, Anschrift und Telefonnummer
Rue de Battice
4880
Aubel
  • Gesprochene Sprachen :
    • Französisch