Brüderschaften

Bruderschaft der guten Brauerzunft

Im Rahmen der Tausendjahrfeier des Fürstbistums Lüttich 1980 entstand die Bruderschaft der guten Brauerzunft, in der eine der „32 guten Zünfte der Stadt Lüttich“ fortlebt. Sie widmet sich nicht einem bestimmten Bier, sondern vielmehr seiner Darreichung. Die Prüfung der neuen Mitglieder besteht darin, vor dem besten Zapfer des Vorjahres nach allen Regeln der Kunst ein Glas „Jupiler“ zu zapfen.

 
Compagnons de la Cervoise d’Anthisnes

Das Dorf Anthisnes ist für seinen Bergfried aus dem 12. Jh. bekannt, in dem sich das Musée de la Bière et du Pékèt de l’Avouerie angesiedelt hat. Hier nahm 1983 eine Gruppe junger Einwohner die Tradition der Herstellung eines exzellenten Bieres wieder auf. In der Berufung auf dessen Geschichte folgen die Compagnons de la Cervoise d’Anthisnes dem Motto: „Unus Papa Romae, Una Cerevisia Antinae“ („Ein einziger Papst in Rom, ein einziges Bier in Anthisnes“).

 
Die „Discipes Da Charlemagne“

Der Name „Discipes Da Charlemagne“ bezieht sich auf den Anspruch des Ortes Jupille, der mit Herstal um den Rang als Geburtsort des Kaisers streitet. 1944 gründete sich die Bruderschaft, um das lokale Bier „Piedboeuf“ zu vertreten. Seit jeher folgt sie ihrer Devise „Sich selbst vergnügen, um anderen Freude zu bereiten“ und unterstützt zahlreiche Vereine der Region.

 
Der Orden Saint-Antoine de Blehen

Im Januar ehren viele Orte den Heiligen Antonius, den Eremiten, der auch „Heiliger Antonius mit dem Schwein“ genannt wird. In Blehen, wo ihm ein Altarraum gemeinsam mit dem Heiligen Petrus gewidmet ist, versammeln sich die „Mönche“ jeden Sonntag nach dem 17. Januar auf dem Kirchplatz zur Versteigerung von halben Schweinsköpfen. 
Das Bier der Bruderschaft „Cuvée de Saint-Antoine“ wird in der Brasserie du Flo im Dorf gebraut.

 
Tchantchès

1969 gründete sich die Bruderschaft Tchantchès mit dem Ziel, die Lütticher Folklore und kulinarischen Traditionen zu fördern. Seine Besonderheit sind die lebenden „Marionetten“ mit Tchantchès und seiner Frau Nanesse, den wichtigsten Figuren des Lütticher Marionettentheaters. Die Bruderschaft verteidigt drei Produkte: ihre zwei Biere und die Buchweizen-Crêpe „Bouquette“, die man mit Zucker, Cassonade oder Sirup aus Lüttich verfeinert.