Die befestigte Stellung von Lüttich in 1914-18 und 1940-45

Innerhalb eines Vierteljahrhunderts ereilte die Provinz Lüttich zweimal das Schicksal, unglücklich in den Beginn eines Konfliktes verwickelt zu sein, der Belgien und darüber hinaus ganz Westeuropa und sogar einen Teil der restlichen Welt in einen fürchterlichen Zerstörungswahnsinn hineingerissen hat. Mitten in diesem Gelände erhebt sich die imposante befestigte Stellung Lüttichs, dessen erst 12, dann 16 Forts das Vorrücken des Feindes 1914 und auch 1940 voller Eifer und Überzeugung hemmten.
Heute sind vier dieser Orte für die Öffentlichkeit geschlossen, doch rund um die unterirdischen Räume der zwölf anderen, die als Attraktion für Sie noch immer geöffnet sind, warten ebenso ergreifende wie heldenhafte Geschichten auf Sie. Touristenführer lassen den bewegenden Alltag der Soldaten, aber auch ihre größten Schlachten in den Museen der befestigten Stellung (PFL) mit einzigartigen Sammlungen für Sie wieder aufleben.
Und vielleicht dringt Ihnen sogar eine Träne ins Herz… vor Lachen oder vor Mitleid.