Abstieg in das Bergwerk Blegny-Mine

  • Blegny-Mine - Blegny - galerie
  • Blegny Mine - Blegny - Groupe visiteurs 2
  • Blegny-Mine - Blegny -  descente cage mine
  • Blegny-Mine - Blegny - vue arérienne
  • Blegny-Mine - Entrée
  • Blegny-Mine - Extérieur
  • Blegny Mine - Blegny - Vue extérieure + visiteurs
  • Blegny Mine - Blegny - Vue extérieure
  • Blegny Mine - Blegny - Vue extérieure
  • Blegny Mine - Blegny - Vue d'ensemble
  • Blegny Mine - Blegny - Groupe visiteurs 2
  • Blegny Mine - Blegny - Visiteurs galerie
  • Blegny-mine gourmande © FTPL Y.Gabriel
Blegny-Mine - Blegny - galerieBlegny Mine - Blegny - Groupe visiteurs 2Blegny-Mine - Blegny -  descente cage mineBlegny-Mine - Blegny - vue arérienneBlegny-Mine - EntréeBlegny-Mine - ExtérieurBlegny Mine - Blegny - Vue extérieure + visiteursBlegny Mine - Blegny - Vue extérieureBlegny Mine - Blegny - Vue extérieureBlegny Mine - Blegny - Vue d'ensembleBlegny Mine - Blegny - Groupe visiteurs 2Blegny Mine - Blegny - Visiteurs galerieBlegny-mine gourmande © FTPL Y.Gabriel

"Man muss hinab, um es zu verstehen"

Bezichtigung der Zeche.

Ein ganzes Menschenleben würde nicht ausreichen, um die geheimnisvolle und faszinierende Welt des Bergbaus zu erfahren ! Hier in Blegny möchten wir uns bemühen, Ihnen diese Welt nahezubringen.

Zu Beginn führt Sie eine Tonbildschau in die 300.000 Jahre alte Geschichte des "schwarzen Gesteins" ein. Mit Arbeitsanzug und Helm ausgerüstet, führen wir Sie mit dem Förderkorb hinab in eine unbekannte und fesselnde Welt, die Welt des Bergbaus.

Unter Tage werden dem Besucher sämtliche original-Abbaumaschinen vorgeführt und die Anwendungsbereiche sämtlicher Ausrüstungen erläutert. So wird diese Besichtigung für Sie zu einer eindrucksvollen Entdeckung der besonderen Atmosphäre, die im Stollen herrscht und des entbehrungsreichen Lebens der Kumpel, "Les Gueules Noires" (die schwarzen Gesichter) genannt.

Verfolgen Sie den Weg der Kohle durch vom Kohlewasch- und sortierraum bis zum Transport, Schwinghebel, Siebe, Trichter, Ein- und Ausladevorrichtungen der Förderwagen, Reinungsphasen und Lagerung : die gesamte Verarbeitung wird Ihnen anschaulich dargestellt, von der Gewinnung des Grundstoffes bis zum Verkauf aund Transport. Seit der Stilllegung des Bergwerks hat sich in Blegny kaum etwas geändert und alles ist im Originalzustand geblieben. Selbst die Lampen, die die Heilige Barbara ununterbrochen erhellen, werden heute noch von den alten Bergleuten gewissenhaft in Ordnung gehalten.

Das Bergwerkmuseum :

Das Zeitalter der Kohle und ihrer industriellen Nutzung begann bereits im 12. Jahrhundert in Lüttich.

Sie endete in Belgien 1992 mit dem Aufstieg des letzten Förderkorbs in Zolder. Damit war ein Kapitel der Geschichte abgeschlossen. Dank getreuen Rekonstruktionen, können Sie im Bergwerkmuseum die Geschichte der Kohlenindustrie nachempfinden. Darüber hinaus werden Sie feststellen, dass Kohle und die daraus gewonnenen Produkte in unserem Alltag noch immer sehr präsent sind.

Dieses traditionsreiche Industriekapitel wird Ihnen in einem wichtigen den Gebäude der Grube - dem 1816 erbauten Marienschacht - erzählt: ein außergewöhn-liches Erlebnis!

  • Besuchersprachen :
    • Französisch
    • Deutsch
    • Englisch
    • Niederländisch
    • Italienisch
  • Einrichtungen/Dienstleistungen :
    • Garderobe
    • Sanitäranlagen
    • Parkplatz
    • Seminarräume
    • Busparkplatz
    • Auditorium
    • Cafeteria
    • Material-Ausleihmöglichkeit
    • Bushaltestelle
    • Picknicktische
    • Geschäft
  • Ausrüstung/Fahrrad-Service :
    • Fahrradverleih
loading
Wegbeschreibung zu :
23 Rue Lambert Marlet
4670
Blegny
GPS-Koordinaten
Breitengrad : 50.6865
Längengrad : 5.72258
SCHLIESSEN
Pflichtfelder sind mit einem * Stern markiert
Meine Anfrage
Meine Kontaktdaten
Sie können sich auch für eine unserer nachstehenden extra Dienstleistungen anmelden :
Bitte bestätigen Sie Ihre Anfrage :
Laut dem Gesetz Nr. 78-17 vom 6. Januar 1978 des Nationalen Ausschusses ‚Informatique et Libertés‘ (CNIL) über Informationstechnologie, Dateien und Freiheit (Artikel 36) kann der Inhaber des Zugangsrechts verlangen, dass Informationen über ihn korrigiert, ergänzt, präzisiert, aktualisiert oder gelöscht werden, wenn diese ungenau, unvollständig, irreführend, veraltet sind oder ihre Verwendung, Verbreitung oder Speicherung verboten sind. Bitte geben Sie im vorstehenden Formular an, wenn Sie dieses Recht ausüben wollen.
Name, Anschrift und Telefonnummer
Tel. : +33 +3243874333
23 Rue Lambert Marlet
4670
Blegny
  • Gesprochene Sprachen :
    • Französisch
    • Deutsch
    • Englisch
    • Niederländisch
    • Italienisch
    • Autre(s) langue(s) Espagnol, Portugais